Porträt Michael Wiesner

Porträt Michael Wiesner

 

Master of Sciences in Business Administration, 2015

______________________________________________________________________________________________

 

Wie sieht deine aktuelle berufliche Tätigkeit aus?
Seit Jahresbeginn bin ich in einem Familienunternehmen als Business Analyst tätig. Bei Kessler & Co AG handelt es sich um eine Unternehmung, die mittlere und grosse Unternehmungen in Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung professionell unterstützt. Meine Tätigkeit ist die ganzheitliche Wirtschaftsbranchenanalyse mit Fokus Risk Management des zu Beratenden. Die Stelle ist in der Geschäftsentwicklung angelegt, wo der Reiz liegt, sich ständig in unterschiedliche Klienten hinein zu versetzen.

Bist du Mitglied in einem Alumni-Verein? Wenn ja, in welchem?
Alumni BFH Wirtschaft

Was ist für dich der Mehrwert des Alumni-Netzwerkes?
Mehrwert = Networking! Leider konnte ich seit Studienabschluss die Vorteile nicht mehr nutzen, da ich nach dem Studiengang auf eine längere Reise ging. Das wird sich nun wieder ändern.

Was hast du aus dem Studium an der BFH mitgenommen?
Neben vielen spannenden theoretischem Wissen habe ich gelernt an meinen Schwächen zu arbeiten und meine Stärken weiter auszubauen. Ein weiterer wichtiger Aspekt war es, mich mit sehr differenzierten Charakteren an einen Tisch zu setzen und zielstrebig an Lösungen zu arbeiten. Hört sich zwar alles nach 08:15 an, war aber in Abhängigkeit der Studienkonstellation sowie einem 80%-tigem Arbeitspensum anspruchsvoll.

Was während des Studiums nicht zu kurz kommen darf, ist der Austausch mit den Kommilitonen! „Unser“ Club der goldenen Streber trifft sich nach Zeit auch heute noch auf ein FüBi oder einen Event im speziellen Rahmen. Es half die Strapazen nach langen Stunden Finance, Controlling und Co. zu relativieren und heute, über vergangenes zu sinnieren und lachen sowie den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen.

Was hat dir rückblickend während deiner Studienzeit an der BFH gefehlt?
Rückblickend wäre ein Mentoring-Event hilfreich gewesen, um ein Gefühl für das Studium zu erhalten. Auch die Studienreise im ersten statt letzten Semester durchzuführen, hätte den Teamspirit zeitig gestärkt.

Welchen Rat gibst du künftigen und aktuell Studierenden mit auf den Weg?
„You can’t stop the wave, but you can learn to surf.“ Jon Kabat-Zinn

Was fasziniert dich an deiner Tätigkeit als Betriebsökonom?
Das vielseitige Arbeitsspektrum und die Möglichkeit, sich in verschiedene Richtungen weiterzuentwickeln – sei es auf Führungs- und/oder auf Fachebene.

Was machst du in deiner Freizeit?
Im Winter spiele ich regelmässig Squash und spiele im Verein Hallenfussball, im Sommer bin ich oft auf dem Mountainbike anzutreffen und kühle mich im Rhein ab. Daneben koche ich sehr gerne und versuche das beste aus verschiedenen Rezepten zusammenzutragen. „Quality Time“ mit meiner Frau und Freunden darf natürlich nicht zu kurz kommen.

Wo fährst du am liebsten in die Ferien?
Ich reise gerne in Ländern, in denen ich adrenalingeladene Aktivitäten, erholsame Tage und spannende Kulturen kombinieren kann – wie zuletzt in Flores/Indonesien oder Tokyo/Japan. Als nächstes geht es erstmals Richtung Südamerika, genauer nach Ecuador und den Galapagos-Inseln.

Gibt es noch etwas, was du anderen Alumni mitteilen möchtest?
Bis bald zu einem Event! :-)

efqm
efqm